#FOODREVOLUTION


Fordern Sie ein gesundes und mitfühlendes Ernährungssystem

Unser derzeitiges Ernährungssystem ist eine tickende Zeitbombe

Die weltweite Fleisch- und Milchindustrie ist eine Brutstätte für neue Infektionskrankheiten wie COVID-19 und trägt wesentlich zu unserer Luft-, Wasser- und Bodenverschmutzung bei.

Sie sind auch eine der Hauptursachen für die Klimakrise, die unsere Gesellschaft mit Überschwemmungen, Waldbränden und Hungersnöten bedroht. Und sie haben einen massiven Einfluss auf die Natur und Tierwelt unseres Planeten, welche für unser eigenes Wohlergehen und das von zukünftigen Generationen unerlässlich sind.

Sie können dazu beitragen, positive Veränderungen zu schaffen! Unterschreiben und teilen Sie diese #FoodRevolution Petition, um alle Regierungen aufzufordern: Stellen Sie die Gesundheit von Mensch, Tier und die unseres Planeten an die erste Stelle!

Sobald wir 500.000 Unterschriften gesammelt haben, werden wir die Petition sovielen verantwortlichen Ministern wie möglich auf der ganzen Welt vorlegen.

Mehr darüber warum und wie Sie zur Veränderung beitragen können, erfahren Sie weiter unten.

Sie müssen Cookies akzeptieren, bevor Sie das Video anschauen können

Sieben Stufen Aktionsplan

Um künftige Pandemien zu verhindern und die Klima- und Biodiversitätskrisen zu bewältigen, müssen wir unser Ernährungssystem ändern. Deshalb fordern wir Regierungen auf der ganzen Welt auf:

  1. Setzen Sie alle Mittel ein, um tierische Produkte um mindestens 75% bis 2030 zu reduzieren. Beginnen Sie damit, in öffentlichen Kantinen täglich eine vegane Menüoption anzubieten.
  2. Helfen Sie den Landwirten beim Übergang zur pflanzenbasierten Landwirtschaft.
  3. Beginnen Sie mit dem schrittweisen Abbau der Subventionen für Fleisch- und Milchprodukte.
  4. Verbieten Sie den Handel von Wildtieren und deren Verzehr.
  5. Verbieten Sie Produktion, Import und Handel von Pelzen.
  6. Beenden Sie internationale Lebendtiertransporte.
  7. Verordnen Sie eine obligatorische Kennzeichnung aller tierischen Erzeugnisse, bei der deutlich wird, wo und unter welchen Bedingungen die Tiere aufgezogen und geschlachtet wurden und woraus der ökologische Fußabdruck des Produkts besteht.

Warum brauchen wir Veränderungen?

Sowohl die Vieh- als auch die Pelzindustrie stellen eine ernste Bedrohung für die öffentliche Gesundheit dar. Die Aufzucht, der Handel, der Transport und die Schlachtung von Milliarden von Tieren jährlich für Nahrung und Mode erhöht das Risiko einer Übertragung von Krankheiten. Drei von vier neuen Infektionskrankheiten werden durch die grausame und unhaltbare Behandlung von Tieren verursacht. COVID-19 ist nur das jüngste Beispiel nach SARS, MERS, Schweinegrippe, Vogelgrippe und Rinderwahnsinn. Und es wird sicherlich nicht das letzte Mal sein, wenn wir weitermachen wie bisher, warnen Experten.

Die Pelzindustrie hat sich als Nährboden für Mutationen des Coronavirus erwiesen, die sich als resistent gegen Impfstoffe erweisen könnten - wie zuletzt in Dänemark, dem größten Hersteller von Nerzpelzen. Virologen haben darauf hingewiesen, dass die Pelzindustrie das fehlende Glied beim Sprung des Coronavirus vom Tier zum Menschen gewesen sein könnte.

Doch seit Jahrzehnten geben die Staats- und Regierungschefs der Welt enorme Summen an öffentlichen Geldern (Ihr Geld) aus, um Milch- und Fleischprodukte zu promoten, und zwingen damit die Landwirte, nicht nachhaltig zu arbeiten. Sie haben Nerzfarmen, den internationalen Lebendtiertransport und den Handel mit wildlebenden Tieren unterstützt. Damit bringen unsere Regierungen die öffentliche Gesundheit und das Leben auf der Erde in extreme Gefahr.

Sie können positive Änderungen bewirken, indem Sie die folgenden beiden Schritte ausführen:

1. Unterzeichnen und teilen Sie die Petition #FoodRevolution, die die Staats- und Regierungschefs der Welt auffordert, mit der Arbeit an dem siebenstufigen Aktionsplan für ein gesundes und nachhaltiges Ernährungssystem für uns alle zu beginnen.

2. Treffen Sie nachhaltige Entscheidungen im Supermarkt und machen Sie den Übergang zu einer pflanzlicheren Ernährung.

Lassen Sie uns diese Welt gemeinsam zu einem besseren Ort für Mensch und Tier machen.

Lassen Sie uns noch heute damit anfangen!

Vielen Dank.

Animal Politics Foundation
(im Namen aller Vertreter von Tierrechtsparteien auf der ganzen Welt)

Sie müssen Cookies akzeptieren, bevor Sie das Video anschauen können

Unterzeichnet 77.943 Mal. Weiter zu 500.000!
Dušanka Duda Stefanović Radisavljević unterzeichnet 5 Tage vor

Datenschutzerklärung